Exporte

Deutschland ist von einer stark exportorientierten und diversifizierten Wirtschaftsstruktur gekennzeichnet. 2017 exportierte das Land Waren im Wert von insgesamt rund 1,3 Billionen Euro. Dabei entfielen rund 7,9 Milliarden Euro auf Waren der rohstoffgewinnenden Industrie, was einem Anteil von 0,61 % an den Gesamtexporten entspricht. Der Bereich „Erdöl und Erdgas“ machte mit über 6 Milliarden Euro den größten Anteil an den Exporten aus. Dabei handelt es sich allerdings überwiegend um Re-Exporte von Erdgas. Das im Inland geförderte Erdgas wird fast vollständig auch in Deutschland verbraucht. Gefolgt wird dieser Bereich vom Sektor „Steine und Erden, sonstiger Bergbau“ mit 1,4 Milliarden Euro. Zudem wurden Erze im Wert von rund 111 Mio. Euro und Kohle von ca. 124 Mio. Euro exportiert. Auch hier beinhalten die Zahlen die Re-Exporte, allerdings in weit geringerem Umfang als beim Erdgas.

Rohstoffexporte nach Wert
Detaillierte Quellenangabe siehe   Daten einsehen . Eigene Darstellung.
Rohstoffexporte nach Menge
Detaillierte Quellenangabe siehe   Daten einsehen . Eigene Darstellung.